ROG auf der Computex: neue Gaming-Produkte für 2018

ROG Delta: Neues Gaming-Headset mit USB C

Als erstes Gaming-Headset bietet das ROG Delta eine Quad-DAC-Lösung – für optimale Klangqualität kommen gleich vier ESS Digital-Analog-Wandler (DAC) zum Einsatz. Passend dazu verfügt das ROG Delta über 50 mm Essence-Treibereinheiten. Die D-förmigen Hörpolster sorgen für eine gute Ergonomie, damit das Gaming-Headset auch nach mehreren Stunden noch idealen Tragekomfort bietet.

Eine weitere Neuheit ist der USB-C-Anschluss, über den sich das ROG Delta mit entsprechenden Smartphones verbinden lässt; natürlich wird auch ein Adapter für den klassischen USB-2.0-Port mitgeliefert. Dank AURA Sync lässt sich die RGB-Beleuchtung mit anderen AURA-Sync-fähigen Geräten synchronisieren. So können Gamer ihr gesamtes Setup individualisieren.

Verfügbarkeit: Das ROG Delta ist ab Q3 2018 erhältlich

ROG Delta

 

ROG Ryujin und ROG Ryuo: ROG-Wasserkühlung

Eine Wasserkühlung sorgt nicht nur für niedrige Temperaturen, sondern sie trägt auch maßgeblichen zur einzigartigen Optik des Gaming-PCs bei. Daher bieten die beiden ersten All-in-One-Wasserkühler von ROG, der ROG Ryujin und der ROG Ryuo, ein OLED-Display direkt im Kühlblock auf der CPU. Das 1,77-Zoll große LCD kann beispielsweise Statuswerte wie Temperaturen anzeigen. Allerdings lässt sich das Display natürlich frei konfigurieren und zeigt so beispielsweise das eigene Team-Logo oder GIF-Animationen an. Natürlich unterstützen beide ROG-Wasserkühler AURA-Sync.

Für eine geringe Lautstärke sorgen bewährte Lüfter von Noctua. Ein typisches Problem vieler AIO-Wasserkühler: Im Gegensatz zu üblichen Luftkühlern werden die um den CPU-Sockel angeordneten Bauteile wie Spannungswandler oder M.2-SSDs nicht gekühlt. Die beiden ROG-Wasserkühler verfügen daher über einen integrierten Lüfter, der bei Bedarf die Temperaturen dieser Bauteile um bis zu 20 Grad Celsius senken kann.

Das Topmodell ROG Ryujin wird mit einem 360er-Radiator erhältlich sein; beim ROG Ryuo handelt es sich hingegen um ein 240er-Modell.

Verfügbarkeit: Die ROG-Wasserkühler ROG Ryujin und ROG Ryuo sind voraussichtlich ab Q3 2018 verfügbar.

ROG Ryujin und ROG Ryuo

Oben: ROG Ryujin 360
Unten: ROG Ryuo 240

 

ROG Thor: High-End-Netzteil von ROG

Eine weitere Gaming-Neuheit für 2018 ist das ROG Thor, das erste Netzteil von ROG. Mit 1200 Watt und 80 Plus Platinum-Zertifizierung sowie 100 % japanischen Kondensatoren bietet das ROG Thor selbst für übertaktete Highend-PCs mit mehreren Grafikkarten mehr als genug Leistung. Genau wie die Wasserkühler ROG Ryujin und ROG Ryuo bietet das ROG Thor ein integriertes OLED-Display, das beispielsweise in Echtzeit die Leistungsdaten anzeigen kann. Allerdings lassen sich natürlich auch Logos oder Animationen einbauen, um den eigenen Gaming-PC weiter zu individualisieren.

Für niedrige Temperaturen bei gleichzeitig geringer Lautstärke sorgt der patentierte 135-mm-Lüfter, der sich bei geringer Last komplett abschaltet (semi-passiver Betrieb). Der Lüfter im Wing-Blade-Design ist nach IP5X-Norm staubsicher.

Verfügbarkeit: Die Netzteil ROG Thor mit 1200 Watt kommt im August in den Handel.

ROG Thor

 

ROG Strix Scar II und ROG Strix Hero II: Gaming Notebooks

Für anspruchsvolle Gamer bieten die ROG Strix GL504 Notebooks in der SCAR II und Hero II Edition jeweils ein randloses 15-Zoll-Display mit 144 Hz Wiederholfrequenz und einer Reaktionszeit von nur 3 ms! Für optimale Leistung sorgt eine Intel-CPU der achten Core-Generation (Coffee Lake) sowie wahlweise eine GeForce GTX 1060 oder GTX 1070. Das innovative HyperCool Pro Kühlsystem sorgt dafür, dass alle Komponenten selbst bei langen Gaming-Sessions leise gekühlt werden.

Ein weiteres Highlight ist die taktile Tastatur. Beim ROG Strix SCAR II sind die WASD-Tasten speziell hervorgehoben – ideal für Shooter-Fans. Das ROG Strix Hero II ist hingegen für MOBA-Fans gemacht und sorgt daher neben einem angepassten Design auch für einen Fokus auf die Tasten QWER, mit denen sich bei vielen MOBAs die Fähigkeiten des Helden auslösen lassen.

Damit Gamer für eine optimale Online-Verbindung nicht zwangsläufig ein LAN-Kabel benötigen, unterstützen beide Gaming-Notebooks den aktuellen WLAN-ac-Standard sowie ein Multi-Antenna-Design. So ist jederzeit Lag-freies Multiplayer-Gaming gewährleistet.

Verfügbarkeit: Die Gaming-Notebooks ROG Strix GL504 in der SCAR II und Hero II Edition sind ab Juli 2018 verfügbar.

 

ROG GT-AX11000: WLAN-AX-Router ohne Kompromisse

In den meisten Haushalten wollen mehrere Smartphones, Notebooks, Tablets, Streaming-Sticks, eReader oder vielleicht sogar schon die ersten Smart-Home-Geräte kabellos ins Internet. Ein gutes WLAN wird daher immer wichtiger; für viele Online-Gamer ist eine schnelle und stabile WLAN-Verbindung sogar Grundvoraussetzung für das virtuelle Überleben. Der ROG GT-AX11000 ist daher speziell für anspruchsvolle Gamer und Haushalte mit besonders vielen internetfähigen Geräten gemacht. Da der Highend-Router die brandneue WLAN-ax-Technik unterstützt, bietet er als erster eine Übertragungsrate von mehr als 10 Gigabit pro Sekunde. Dabei bietet der GT-AX11000 gleich drei WLAN-Bänder. So kann beispielsweise ein Band komplett für den Gaming-PC reserviert bleiben, während sich die übrigen Geräte die anderen beiden Bänder teilen.

Dank OFDMA-Unterstützung kann der GT-AX11000 pro Kanal mehrere Geräte gleichzeitig ansprechen, was für eine bis zu viermal höhere Effizienz sorgt und die Latenzen weiter reduziert. Um von dem Performance-Plus zu profitieren, müssen die Endgeräte nicht unbedingt WLAN-ax unterstützen.

Darüber hinaus bietet der ROG GT-AX11000 zusätzliche Gaming-Features, um die Verbindung auf jedem Teilschritt der Strecke zwischen Server und Gaming-PC zu optimieren. Verbindet man beispielsweise den PC mit dem Gaming-Port am Router, wird dieser priorisiert behandelt. Dank 2,5G-Unterstützung ist dieser zudem 2,5 mal so schnell wie ein normaler Gigabit-LAN-Port. Im zweiten Schritt sorgt die Gameboost-Technik dafür, dass alle für Gaming relevanten Datenpakete die höchste Priorität erhalten. Per GPN wird zudem die schnellste Route zwischen dem Heimnetzwerk und dem Server ermittelt.

Verfügbarkeit: Der ROG GT-AX11000 kommt voraussichtlich Ende des Jahres 2018.

ROG GT-AX11000 Router

 

In unserem Video direkt von der Computex zeigen wir euch nochmal die wichtigsten Funktionen aller neuen Produkte:

ROG auf der Computex: neue Gaming-Produkte für 2018

Auf der Computex zeigen wir euch die neuen Gaming-Produkte von ROG für 2018: Neben dem USB-C-Headset ROG Delta gibt es erstmals das ROG-Netzteil Thor und die Wasserkühler ROG Ryujin und ROG Ryuo.

ROG Delta: Neues Gaming-Headset mit USB C

Als erstes Gaming-Headset bietet das ROG Delta eine Quad-DAC-Lösung – für optimale Klangqualität kommen gleich vier ESS Digital-Analog-Wandler (DAC) zum Einsatz. Passend dazu verfügt das ROG Delta über 50 mm Essence-Treibereinheiten. Die D-förmigen Hörpolster sorgen für eine gute Ergonomie, damit das Gaming-Headset auch nach mehreren Stunden noch idealen Tragekomfort bietet.

Eine weitere Neuheit ist der USB-C-Anschluss, über den sich das ROG Delta mit entsprechenden Smartphones verbinden lässt; natürlich wird auch ein Adapter für den klassischen USB-2.0-Port mitgeliefert. Dank AURA Sync lässt sich die RGB-Beleuchtung mit anderen AURA-Sync-fähigen Geräten synchronisieren. So können Gamer ihr gesamtes Setup individualisieren.

Verfügbarkeit: Das ROG Delta ist ab Q3 2018 erhältlich

ROG Delta

 

ROG Ryujin und ROG Ryuo: ROG-Wasserkühlung

Eine Wasserkühlung sorgt nicht nur für niedrige Temperaturen, sondern sie trägt auch maßgeblichen zur einzigartigen Optik des Gaming-PCs bei. Daher bieten die beiden ersten All-in-One-Wasserkühler von ROG, der ROG Ryujin und der ROG Ryuo, ein OLED-Display direkt im Kühlblock auf der CPU. Das 1,77-Zoll große LCD kann beispielsweise Statuswerte wie Temperaturen anzeigen. Allerdings lässt sich das Display natürlich frei konfigurieren und zeigt so beispielsweise das eigene Team-Logo oder GIF-Animationen an. Natürlich unterstützen beide ROG-Wasserkühler AURA-Sync.

Für eine geringe Lautstärke sorgen bewährte Lüfter von Noctua. Ein typisches Problem vieler AIO-Wasserkühler: Im Gegensatz zu üblichen Luftkühlern werden die um den CPU-Sockel angeordneten Bauteile wie Spannungswandler oder M.2-SSDs nicht gekühlt. Die beiden ROG-Wasserkühler verfügen daher über einen integrierten Lüfter, der bei Bedarf die Temperaturen dieser Bauteile um bis zu 20 Grad Celsius senken kann.

Das Topmodell ROG Ryujin wird mit einem 360er-Radiator erhältlich sein; beim ROG Ryuo handelt es sich hingegen um ein 240er-Modell.

Verfügbarkeit: Die ROG-Wasserkühler ROG Ryujin und ROG Ryuo sind voraussichtlich ab Q3 2018 verfügbar.

ROG Ryujin und ROG Ryuo

Oben: ROG Ryujin 360
Unten: ROG Ryuo 240

 

ROG Thor: High-End-Netzteil von ROG

Eine weitere Gaming-Neuheit für 2018 ist das ROG Thor, das erste Netzteil von ROG. Mit 1200 Watt und 80 Plus Platinum-Zertifizierung sowie 100 % japanischen Kondensatoren bietet das ROG Thor selbst für übertaktete Highend-PCs mit mehreren Grafikkarten mehr als genug Leistung. Genau wie die Wasserkühler ROG Ryujin und ROG Ryuo bietet das ROG Thor ein integriertes OLED-Display, das beispielsweise in Echtzeit die Leistungsdaten anzeigen kann. Allerdings lassen sich natürlich auch Logos oder Animationen einbauen, um den eigenen Gaming-PC weiter zu individualisieren.

Für niedrige Temperaturen bei gleichzeitig geringer Lautstärke sorgt der patentierte 135-mm-Lüfter, der sich bei geringer Last komplett abschaltet (semi-passiver Betrieb). Der Lüfter im Wing-Blade-Design ist nach IP5X-Norm staubsicher.

Verfügbarkeit: Die Netzteil ROG Thor mit 1200 Watt kommt im August in den Handel.

ROG Thor

 

ROG Strix Scar II und ROG Strix Hero II: Gaming Notebooks

Für anspruchsvolle Gamer bieten die ROG Strix GL504 Notebooks in der SCAR II und Hero II Edition jeweils ein randloses 15-Zoll-Display mit 144 Hz Wiederholfrequenz und einer Reaktionszeit von nur 3 ms! Für optimale Leistung sorgt eine Intel-CPU der achten Core-Generation (Coffee Lake) sowie wahlweise eine GeForce GTX 1060 oder GTX 1070. Das innovative HyperCool Pro Kühlsystem sorgt dafür, dass alle Komponenten selbst bei langen Gaming-Sessions leise gekühlt werden.

Ein weiteres Highlight ist die taktile Tastatur. Beim ROG Strix SCAR II sind die WASD-Tasten speziell hervorgehoben – ideal für Shooter-Fans. Das ROG Strix Hero II ist hingegen für MOBA-Fans gemacht und sorgt daher neben einem angepassten Design auch für einen Fokus auf die Tasten QWER, mit denen sich bei vielen MOBAs die Fähigkeiten des Helden auslösen lassen.

Damit Gamer für eine optimale Online-Verbindung nicht zwangsläufig ein LAN-Kabel benötigen, unterstützen beide Gaming-Notebooks den aktuellen WLAN-ac-Standard sowie ein Multi-Antenna-Design. So ist jederzeit Lag-freies Multiplayer-Gaming gewährleistet.

Verfügbarkeit: Die Gaming-Notebooks ROG Strix GL504 in der SCAR II und Hero II Edition sind ab Juli 2018 verfügbar.

 

ROG GT-AX11000: WLAN-AX-Router ohne Kompromisse

In den meisten Haushalten wollen mehrere Smartphones, Notebooks, Tablets, Streaming-Sticks, eReader oder vielleicht sogar schon die ersten Smart-Home-Geräte kabellos ins Internet. Ein gutes WLAN wird daher immer wichtiger; für viele Online-Gamer ist eine schnelle und stabile WLAN-Verbindung sogar Grundvoraussetzung für das virtuelle Überleben. Der ROG GT-AX11000 ist daher speziell für anspruchsvolle Gamer und Haushalte mit besonders vielen internetfähigen Geräten gemacht. Da der Highend-Router die brandneue WLAN-ax-Technik unterstützt, bietet er als erster eine Übertragungsrate von mehr als 10 Gigabit pro Sekunde. Dabei bietet der GT-AX11000 gleich drei WLAN-Bänder. So kann beispielsweise ein Band komplett für den Gaming-PC reserviert bleiben, während sich die übrigen Geräte die anderen beiden Bänder teilen.

Dank OFDMA-Unterstützung kann der GT-AX11000 pro Kanal mehrere Geräte gleichzeitig ansprechen, was für eine bis zu viermal höhere Effizienz sorgt und die Latenzen weiter reduziert. Um von dem Performance-Plus zu profitieren, müssen die Endgeräte nicht unbedingt WLAN-ax unterstützen.

Darüber hinaus bietet der ROG GT-AX11000 zusätzliche Gaming-Features, um die Verbindung auf jedem Teilschritt der Strecke zwischen Server und Gaming-PC zu optimieren. Verbindet man beispielsweise den PC mit dem Gaming-Port am Router, wird dieser priorisiert behandelt. Dank 2,5G-Unterstützung ist dieser zudem 2,5 mal so schnell wie ein normaler Gigabit-LAN-Port. Im zweiten Schritt sorgt die Gameboost-Technik dafür, dass alle für Gaming relevanten Datenpakete die höchste Priorität erhalten. Per GPN wird zudem die schnellste Route zwischen dem Heimnetzwerk und dem Server ermittelt.

Verfügbarkeit: Der ROG GT-AX11000 kommt voraussichtlich Ende des Jahres 2018.

ROG GT-AX11000 Router

 

In unserem Video direkt von der Computex zeigen wir euch nochmal die wichtigsten Funktionen aller neuen Produkte:

Kommentare

Passend zum Thema