Monitore sind derzeit eine der aufregendsten Produktkategorien im Gaming-Bereich. Ihre Renaissance begann mit der Einführung höherer Bildwiederholfrequenzen, die durch Technologien für variable Bildraten wie G-Sync ergänzt wurden. Zusammen erlauben diese Upgrades bedeutend flüssigere Bewegungen mit geringerem Input-Lag. Sie reduzieren darüber hinaus leistungsbedingte Ruckler und sichtbares Screen-Tearing für eine tiefere Immersion beim Spielen.

ROG Strix PG35VQ Curved

Mit 35 Zoll im 21:9-Format und 200 Hz ist der ROG Swift PG35VQ der wahrgewordene Traum eines jeden Gamers.

 

Im nächsten Schritt wurde die Bildqualität von Monitoren kontinuierlich verbessert. Die neuesten ROG Swift Gaming-Monitore unterstützen High Dynamic Range (HDR), für höhere Kontraste und eine noch breitere Farbpalette. Der erste Monitor mit diesen visuellen Verbesserungen war der ROG Swift PG27UQ, der mit dem Swift PG35VQ um einen großen Bruder ergänzt wird.

Neu im ROG Monitor-Line-up: der ROG Swift PG35VQ

Der ROG Swift PG35VQ ist der neueste Gaming-Monitor von Republic of Gamers und ab sofort im Handel erhältlich. Er bietet eine Diagonale von massiven 35 Zoll, die er auf das 21:9-Seitenverhältnis verteilt. Durch das Curved-Display werden die Bildschirmecken näher an euch herangebracht, was das Panoramagefühl verstärkt. Im Gegensatz zu Multi-Monitor-Setups mit vergleichbarem Sichtfeld, gibt es keine störenden Bildschirmränder, die das Abtauchen in die Spielwelt erschweren würden.

ROG Strix PG35VQ Unterseite

Auf Wunsch lässt sich das ROG-Logo oder eine selbst gestaltete Grafik auf den Tisch projizieren.

 

Der PG35VQ ist in der Lage 200 Hertz (Hz) darzustellen – oder in anderen Worten gesagt: Er zeigt alle fünf Millisekunden ein neues Bild an! Dank Nvidias G-Sync-Technologie wird auch bei weniger als 200 Bildern pro Sekunde (fps) ein flüssiges Gaming-Erlebnis gewährleistet. Hierzu wird die Bildwiederholfrequenz des Monitors mit der Framerate einer kompatiblen Nvidia GeForce-Grafikkarte synchronisiert.

 

Asus ROG Swift PG35VQ Hz Simulation

Die Bildwiederholfrequenz von 200 Hertz sorgt für flüssigere Bewegungen.

 

Die UQWHD-Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln entspricht fünf Megapixeln, sodass ein exzellenter Kompromiss zwischen Bildschärfe und der benötigten Rechenleistung geboten wird. Hohe Bildraten werden auf dem ROG PG35VQ deutlich leichter als bei einem 4K-Monitor erzielt.

 

Höherer Farbumfang für natürlichere Farben & einen stärkeren Kontrast

Der ROG Swift PG35VQ ist HDR1000-zertifiziert und bildet somit eine größere Farbpalette für lebensechte Farben sowie einen hohen Kontrast ab. Kleine leuchtende Nanopartikel, sogenannte Quantum Dots, erhöhen das Farbspektrum, welches der Bildschirm darstellen kann. Er ist daher in der Lage, den breiteren DCI-P3-Farbraum, der normalerweise mit Kinoprojektoren in Verbindung steht, abzudecken. Der Monitor stellt mit seiner exzellenten Bildqualität nicht nur anspruchsvolle Gamer, sondern auch Content Creator zufrieden, die ein Display zum Spielen und Arbeiten suchen.

Asus ROG Swift PG35VQ HDR Simulation

HDR wertet den Kontrastumfang und die Farben deutlich auf.

Die maximale Helligkeit des ROG Swift PG35VQ beträgt beeindruckende 1.000 Nits, was rund drei Mal so hell ist wie bei herkömmlichen Monitoren. Das strahlende Weiß geht allerdings nicht auf Kosten eines tiefen Schwarzes, das beim PG35VQ deutlich dunkler als bei anderen Gaming-Monitoren ist. Das Geheimnis hinter dem hohen Kontrastumfang des Monitors heißt Local Dimming. Das Panel wird von 512 individuell und unabhängig ansteuerbaren LEDs beleuchtet, um bestimmte Bereiche des Monitors abzudunkeln. Die gleiche Technologie kommt bereits beim ROG Swift PG27UQ zum Einsatz, bei dem jedoch aufgrund der geringeren Bildschirmgröße von 27 Zoll 384 LEDs ausreichen.

ROG Strix PG35VQ Beleuchtung

Das ROG-Logo auf der Rückseite wird per AURA Sync beleuchtet.

 

Beim ROG Swift PG35VQ zeichnen sich LEDs nicht einzig für die Hintergrundbeleuchtung des Panels verantwortlich. Die integrierte RGB-Beleuchtung mit AURA Sync-Unterstützung weiß auch optisch zu beeindrucken und die Umgebung um den Monitor herum in ein farbenfrohes Licht zu hüllen. Mit Monitoren wird das Angebot an AURA Sync-fähigen Komponenten komplettiert. Inzwischen kann die Beleuchtung von Komponenten wie ROG Mainboards, Grafikkarten, Peripherie sowie Speicher, Gehäuse und anderem Equipment von ROG-Partnern untereinander abgestimmt werden.

 

Zwei Gaming-Monitore für unterschiedliche Einsatzzwecke

Der ROG Swift PG35VQ ist mit seinem größeren Bildschirm und dem breiten 21:9-Seitenverhältnis eine perfekte Alternative zum PG27UQ und eignet sich hervorragend für actionreiche First-Person-Spiele. Beim PG27UQ mit 4K-Auflösung und 144 Hz liegt der Fokus hingegen auf eine höhere Pixeldichte. Sein Panel benötigt aufgrund der geringeren 27-Zoll-Diagonale keine Krümmung und seit seiner Vorstellung wurde das Design weiter optimiert, beispielsweise mit AURA Sync RGB-Beleuchtung. Beide Monitore bereichern das Gaming-Erlebnis mit HDR sowie einem breiten Farbraum und sind ab sofort im Handel erhältlich.

 

Hier könnt ihr den ROG PG35VQ kaufen.